Vita

Jahrgang 1950, verheiratet und mit vier wundervollen Kindern aus mehreren Beziehungen verquickt.

In meiner beruflichen Laufbahn als Grafiker und Texter trat ich nicht nur mit originellen visuellen Ideen in Erscheinung, sondern setzte mich mit feinsinnigen Wortspielen immer wieder aufs Neue in Szene.

Meine Liebe zur Fotografie konnte ich in all den Jahren pflegen und im beruflichen und kreativen Sinne nutzen. Für Kunst interessierte ich mich schon fast sein Leben lang. Ich verfolgte gespannt die Bewegungen der Kunstszene, setzte mich mit Kunst- und Kulturgeschichte auseinander und kaufte zeitgenössische Kunst.

Meine Frau (Künstlerin) stachelte mich an, nun doch damit aufzuhören, keine Kunst zu machen. Der Übergang zur eigenen Kunst kam fließend. Mit meiner temporären Skulptur »Keine Kunst«, die ich 2011 provokativ vor der Kunsthalle Bielefeld anbrachte, startete ich meine „Künstlerkarriere“ mit einem starken Aufschlag.

Unzählige meiner großen und kleinen Ideen warten auf ihre Realisierung. Von meiner Kunst wird noch zu hören (und zu sehen) sein. Seit 2011 habe ich in Einzelausstellungen gezeigt und an Gemeinschaftsausstellungen teilgenommen.

Schreib einen Kommentar